Slow Food

Genussvolle kulinarische Heimatkunde mit den neuen Slow Food Travel-Programmen

Als Einheimischer die Produzenten persönlich treffen, Seite an Seite mit ihnen arbeiten, erleben, mit wie viel Können und Liebe zum Detail ihre Lebensmittel entstehen und diese im Anschluss selbst verkosten. Die neuen Slow Food Travel-Programme bieten eine genussvolle Art, die kulinarischen Schätze unserer  Heimat kennenzulernen.

Immer mehr Menschen sind sich dessen bewusst, dass sie es selbst in der Hand haben, ob regionale Wertschöpfung gelingt. Ob es gelingt, den großen Schatz an Köstlichkeiten von heimischen Produzenten zu bewahren. Ob es auch in Zukunft noch echte Bäcker, engagierte Landwirte und Wirtshäuser geben wird, die den Geschmack unserer Heimat ausmachen. 

Doch wie kann man sich sicher sein, dass man bei den richtigen Herstellern einkauft? Wie viel Regionalität, Fairness und Nachhaltigkeit stecken tatsächlich in den Produkten unserer Wirte? Wer das ganz genau wissen will, sollte die neuen Slow Food Travel-Programme nutzen! Zahlreiche Produzenten und Lebensmittel-Handwerker öffnen im Rahmen dieser Veranstaltungen ihre Türen und laden Interessierte ein, ihnen über die Schulter zu schauen. Mehr sogar!  Hier arbeiten Sie Seite an Seite mit den Profis und bekommen eine ganz konkrete Vorstellung davon, mit wie viel Können und Liebe zum Detail heimische Lebensmittel entstehen. Egal ob beim Brot backen, Käse produzieren, Kärntner Nudeln „krendln“ oder in der Imkerei, bei Kochkursen, Betriebsführungen und Workshops lernen Sie die eigene Heimat neu zu schätzen. Lassen Sie sich anstecken von der Leidenschaft, mit der unsere Produzenten und Lebensmittel-Veredler Außergewöhnliches schaffen! 

Die Slow-Food Programme sind direkt auf www.slowfood.travel buchbar.
Tipp: Nutzen Sie die angebotenen Programme als besonderes Geschenk für sich, für Freunde, Verwandte oder langjährige Gäste!